Wie verhält sich Streu, wenn die Katze es benutzt? Jedes Katzenstreu wirkt entweder

  • klumpend (Klumpstreu) oder
  • nicht klumpend.

Das Klumpstreu formt eine feste Kugel sobald die Katze Urin absetzt. Ein nicht klumpendes Streu saugt den Urin auf und bildet keine Klumpen. In diesem Artikel dreht sich alles um Klumpstreu und nicht klumpende Streu.

 

 KlumpendNicht klumpend
FazitDas kannst Du nur ausprobieren. Jede Katze hat ganz eigene Vorlieben. Deine Katze mag das Streu wenn sie es benutzt, freudig darin scharrt, ihre Hinterlassenschaften ordentlich vergräbt und dabei entspannt ist.
UrinDas klumpende Streu saugt den Urin auf. Es quillt und bildet feste Kugeln oder flache Klumpen.Das nicht klumpende Streu saugt den Urin auf und schließt den Geruch ein. Das Wasser verdunstet über Stunden.
KotDer Kot wird von etwas Streu umhüllt, aber nicht komplett eingeschlossen.
ZeitTäglich ein- oder besser zwei Mal die Streuklumpen und den Kot aus dem Katzenklo sammeln und entsorgen.Täglich ein- oder besser zwei Mal den Kot aus dem Katzenklo sammeln und das Streu mehrmals durchrühren.
MüllDas benutzte Streu kann – je nach Streumaterial – im WC, im Biomüll, Kompost oder Restmüll entsorgt werden. (Bitte beachte die Vorschriften zur Müllentsorgung an deinem Wohnort.)Das benutzte Streu muss im Restmüll entsorgt werden.

Infos zur Streuwirkung findest du in diesem Artikel.

Was ist Klumpstreu?

Biokats Men Bentonitstreu mit Aktivkohle und Geruchsstopp

Biokats Men bildet feste Klumpen

Klumpstreu ist ein Streu aus pflanzlichen oder mineralischen Material. Die kleinen Körnchen liegen lose aufeinander. Wenn deine Katze auf dieses Streu geht und Urin absetzt, saugt sich das Streu an dieser Stelle zunächst voll. Es quillt auf. Die einzelnen, gequollenen Körnchen verkleben miteinander. Ein fester Klumpen entsteht, der außen rundherum mit sauberen Streu umhüllt ist. Das dauert einen Moment. Jedes Klumpstreu braucht mehr oder weniger lange dafür. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das meiste Katzenstreu circa zehn Minuten braucht um einen wirklich festen Klumpen zu bilden. Mit einer Streuschaufel kannst Du den Klumpen aufnehmen. Du schiebst die Schaufel vorsichtig unter den Klumpen, hebst ihn einige Zentimeter über das Katzenklo und schwenkst sie in kleinen Rüttelbewegungen hin und her. Dabei fällt das saubere Streu in das Katzenklo zurück und auf der Schaufel bleibt der Klumpen. Auf die gleiche Weise kannst du auch den Kot entfernen. Er wird von Klumpstreu nicht eingeschlossen. Am Kot haften meistens nur ein paar wenige Streukörner.

Tigerino Crystals nicht klumpendes Katzenstreu wurde benutzt

Tigerino Crystals frisch benutzt

Was ist nicht klumpendes Streu?

Das nicht klumpende Streu besteht aus Silikagel oder anderem Streumaterial. Es ist ebenso lose wie Klumpstreu. Das Granulat liegt locker aufeinander. Deine Katze setzt Urin auf diesem Streu ab und das Streu saugt sich voll. Es schließt den Uringeruch ein und verdunstet über mehrere Stunden die Flüssigkeit. Der Kot wird nicht eingeschlossen. An ihm haften einige Streukörner. Zum Reinigen brauchst du nur täglich ein- bis zwei Mal den Kot entfernen und das Streu gut durchrühren. Damit gelangt Luft an jedes Körnchen und das Streu verbraucht sich nicht so schnell. Das komplette Streu muss regelmäßig gewechselt werden, spätestens wenn sich ein unangenehmer Geruch entwickelt. Empfehlenswert sind nur wirklich saugstarke Materialien, am besten Silikagel, wie zum Beispiel Catsan Hygiene Plus.

Das beste Streu ist …

das Streu, was Deiner Katze am liebsten ist. Da ist jede Katze etwas anders. Probier‘ Dich einfach ein wenig durch die Bestseller der verschiedenen Streusorten. Die Qualitätsunterschiede sind enorm. Ein Blick auf die am häufigsten gekauften Streus lohnt sich hier. Damit kannst du von den Erfahrungen anderer Katzenhalter profitieren.